Abgasrückführungsventilen

Abgasrückführungsventilen

In der Entwicklung neuer Motorgenerationen gewinnt die Senkung des Verbrauchs und die Minderung der Schadstoffemissionen eine immer größere Bedeutung. Die LRT hat deshalb AGR-Ventile als neue Produktgruppe in ihr Produktportfolio aufgenommen. Angeboten werden AGR-Ventile in der gewohnten LRT-Qualität. Das Programm deckt bereits heute über 90% des Marktes ab und wird ständig weiterentwickelt. Im Folgenden erläutern wir Ihnen die prinzipielle Funktionsweise von Abgasrückführungsventilen.


Aufgabe des AGR-Ventils

Das AGR-Ventil (Abgasrückführungsventil) ist Bestandteil der Abgasanlage. Es ist entweder direkt am Anfang des Abgaskrümmers oder am Ansaugtrakt in unmittelbarer Nähe des Motorblocks verbaut. Bei hohen Verbrennungstemperaturen entstehen im Motor zunehmend umweltschädliche Stickoxide.

Die Aufgabe des AGR-Ventils ist es, die Menge des zurückgeführten Abgases zu dosieren und damit die gefährlichen Stickoxide zu reduzieren.


Funktionsweise

Durch das AGR-Ventil wird ein Teil des Abgases wieder in die Zylinder zurückgeführt. Weil das Abgas sauerstoffarm ist, nimmt es an der Verbrennung im Zylinder nicht mehr teil, sondern verdrängt die Frischluft im Ansaugrohr. Die Verbrennungsgeschwindigkeit nimmt ab, der Sauerstoffanteil in der Ansaugluft verringert sich und die Verbrennungstemperatur des laufenden Motors wird von rund 700°C auf etwa 400°C abgesenkt. Dadurch wird die Entstehung von Stickoxiden drastisch verringert.

Zusätzlich verfügen viele Dieselfahrzeuge über einen Abgasrückführungskühler, welcher die Temperatur der Abgase vor dem Wiedereintritt in das Ventil zusätzlich senkt.


So wird das AGR-Ventil gesteuert

Die Menge der durch die AGR-Ventile zurückgeführten Abgase wird durch das Motorsteuersystem bestimmt. Angesteuert wird das Ventil durch die Bordelektronik mittels sensorischer Daten über die Motordrehzahl und die aktuelle Leistung des Motors.


Unterschiedliche AGR-Ventile

Es gibt unterschiedliche Ventile mit variierenden Funktionsweisen. Bei Dieselmotoren sind aufgrund hoher Rückführraten große Querschnitte am Ventil vorhanden, während bei Benzinmotoren eher kleinere verwendet werden. Darüber hinaus unterscheidet man bei den Ventilen unter pneumatischer und elektromotorischer Steuerung. Ein pneumatisches Ventil wird durch Unterdruck geöffnet, die elektromotorisch gesteuerte Ventilöffnung wird hingegen direkt über das Motorsteuergerät geregelt.

Alle Typen finden Sie bei uns Im Produktportfolio.


Umweltschutz

Die Abgasrückführung ist eine der wichtigsten Methoden, um den Schadstoffausstoß bei Verbrennungsmotoren zu reduzieren. Die Methode trägt zum Umweltschutz bei, da dadurch schädliche Stickoxide, die mit dem Auto in die Umwelt abgegeben werden, um bis zu 50 Prozent reduziert werden können. Des Weiteren wird bei Dieselmotoren die Bildung von Rußpartikeln um etwa zehn Prozent gesenkt.

Um die Abgasuntersuchung zu bestehen, ist die einwandfreie Funktion des Abgasrückführungssystems erforderlich.